1 Stadel 2 Stadel 3 Stadel 4 Stadel 5 Stadel 6 Stadel 7 Stadel

 

Kantonsschule Stadelhofen I Zürich

1997-2000 I Erweiterung

Schulen sind Orte intensiver Begegnungen und vielfältiger Kommunikation nach innen und aussen. Bei der Kantonsschule Stadelhofen ist dieser Gedanke in besonderer Weise aufgenommen und über die Sprache der Architektur umgesetzt worden.

Im Zentrum stand ein hohes Qualitätsbewusstsein nicht nur in formaler und funktionaler, sondern auch technischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Die Aussenhülle ist ein Glaskörper, welcher durch eine schwarze Stahlkonstruktion strukturiert wird und so einen individuellen Rhythmus erhält. Die gläserne Aussenhaut ermöglicht verschiedenste Funktionen und Bedürfnisse in einem sozialen Konzept und Kontext zu leben. Sie trennt und verbindet durch Transparenz, Innen und Aussen werden in einen offenen Bezug gesetzt.

Offenheit und Lesbarkeit der Strukturen auch im Inneren. Die Bereiche der Räumlichkeiten sind in erkennbare Bewegungs- und Ruhebereiche strukturiert: intuitiv lesbar und erlebbar durch ein durchdachtes Raumkonzept und durch ein konsequentes Farbkonzept.

Die an der Aussenfassade angebrachten Photovoltaik-Anlagen dienen, neben der nutzbaren Energie, auch der Beschattung und sind ein architektonisches Strukturierungselement, welches die Horizontale betont und dem strengen Kubus eine verspielte Leichtigkeit verleiht.
(Schweizerischer Solarpreis 1999/2000 für architektonisch bestintegrierte Anlage).

Bauherrschaft:Baudirektion Kanton Zürich, Hochbauamt
Bauvolumen:21’940 m3 SIA
Leistungsumfang:Projekt, Kostenplanung, Devisierung, Ausführungsplanung, Bauleitung
Partner:mosersiedler AG, lichtplanung
Fotos:Elvira Angstmann

seefeldstrasse 305a | ch-8008 zürich | t: +41 44 381 40 11 | f: +41 44 381 59 16 | info@stemmlearchitekten.notexisting@nodomain.comch